Pfoten Amerika Mailand pfoten-amiland-644827_web_R_K_B_by_Lisa Spreckelmeyer_pixelio

Amerika – die USA – Land ohne Grenzen und der unendlichen Möglichkeiten!

Aber auch, was Tierverstümmelung und –quälerei angeht!

In Amerika werden den (Haus‑) Katzen seit einiger Zeit die Krallen gezogen, ⅾ. h. diese werden operativ entfernt.
Da in Amerika immer alles korrekt sein muss, wird dies deswegen gemacht, damit die Katzen (aus Langeweile (!!!)) nicht die Möbel zerkratzen oder Kinder verletzen. Anstatt Kratzbäume zu kaufen, an denen Katzen sich die Krallen wetzen können, wird ihnen Leid angetan und ihnen die Krallen entfernt.
Erstens spart (!!!) man die Kosten für den Kratzbaum und zweitens können die Katzen auch nichts kaputt machen.

Was sich in der Welt der Dummen so einfach anhört, ist aber pure Tierverstümmelung!

Wenn den Katzen die Krallen gezogen bzw. entfernt werden, haben diese erst mal Schmerzen, wenn sie auftreten bzw. gehen.
Die Krallen haben auch noch die Aufgabe, dass sie damit Balance halten können. Wenn dies wegfällt, laufen sie ziemlich seltsam und unbeholfen durch die Gegend.
Des Weiteren dienen sie auch dem Tasten, was dann auch nicht mehr funktioniert. Das wäre ungefähr so, als wenn man einem Menschen die oberen Fingerkuppen und die Zehen entfernen würde, und sich dann wunderte, dass er sich seltsam gebärde. Er kann nicht mehr stehen, weil die Zehen nicht mehr da sind, um Balance zu ertasten und halten. Ohne Fingerkuppen, also nur Fingerstümpfen, kann man nichts mehr wirklich tun, schon gar nicht irgendwas ertasten.

Eine Katze, die springt und dann auf den Pfoten landen will, wird unweigerlich hinfallen, möglicherweise auf die Seite krachen, weil sie nicht mehr ausbalancieren kann.
Man versuche nur mal, barfuß zu laufen und die Zehen nach oben zu strecken, sodass sie den Fußboden nicht erreichen. Der Gang sieht dann aus, als wenn man alkoholisiert wäre.
Man kann auch die Finger nach außen strecken und dann versuchen, etwas zu greifen, am besten etwas Flaches wie ein auf dem Tisch liegendes Blatt Papier.

Diese Verstümmelung betreiben die Amerikaner, damit sie mit Katzen keine Probleme haben.

Die, die sich mal wieder als „Weltpolizei“ und „moralische Oberinstanz in allen Fragen“ darstellen, verstümmeln , damit diese „politisch korrekt“ ins Bild des „unversehrten Haushalts“ passen und man mit ihnen keine Probleme hat.

Man nimmt den Katzen auch noch etwas Anderes.
Sie sind nicht mehr fähig (in Panik oder als Schutz) sich auf einen Baum zu retten oder sich in einem etwaigen Kampf zu wehren.
Sie können nicht mal Beute erlegen, falls sie – was bei den Amerikanern wohl kaum vorkommt – draußen sind.
Die Verstümmelung umfasst also auch den angeborenen Abwehrmechanismus, sich gegen Artgenossen zu behaupten oder sich zu verteidigen.

Verstümmelte Katzen haben es mit der Hygiene auch nicht wirklich, denn das Scharren im sog. Katzenklo tut an den Pfoten weh, und so scharren sie weniger.

In einem Gespräch mit einer Amerikanerin, die eine verstümmelte Katze besitzt, wurde dies angesprochen, doch die Frau wiegelte dumm ab mit „Das ist doch nur ein Tier.“

Wenn es eben nur ein „Etwas“ ist, kann sich die Frau ja auch einen Plüsch-Teddybären nehmen!
Wenn sie diesen z. B. die Finger abschneidet – analog zum Krallen-Entfernen – wird dieser nichts sagen!
Ihm tut ja nichts weh.

Was für dumme Menschen es auf der Welt doch gibt!

 

Bildquellle: Pixelio.de – Lisa Spreckelmeier


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalender
Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Suchen und Finden
Mitglied im EPF

Dietmar Schneidewind ist Journalist bei der European Press Federation

Wetter Wetter Wetter
Aktuelle Kommentare
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Gerhard Singheiser: "Ich freue mich, dass Ihr es geschafft habt. Leider war ich beim ersten mal nicht dabei. Kann ich die Frequenzen bekommen? Ich wünsche Euch viel... "
       vom
    2. Januar 2017
  • Syntronica: "Da gebe ich Ihnen recht. Es ist in dem Artikel nicht heraus gekommen, was genau ich meinte. Wenn die SPD nicht will, hätte sie nicht... "
       vom
    11. Oktober 2016
  • Rolf Weichert: "Hat die CDU,CSP,Güneudn FDP diese Anschläge ? Das nein zum Untersuchungsausschuß Linksextremismus macht mich in diesem Punkt hellhörig auf das Risiko das ich mich irre! "
       vom
    11. Oktober 2016
  • Älter »    
Schlagworte und Stichworte
  • Archiv(e)