Energie

Roll over Beethoven

 

„Halte nie die Vergangenheit mit einer Hand fest. Du brauchst beide für die .“

 

 

Wahrheit Lüge Halbwahrheit Lügen Drücken Zensur ::: © by pixelio.de

Ob ein toter „Promi(nenter)“, ein Feiertag mit Ritualen oder eine (‑) Katastrophe …

Mitmachen beim Mitleid!

Ein kleiner, dicker „Promi“ ist gestorben.
Jeder fühlte sich berufen, etwas dazu zu äußern.
Wie schrecklich dieser „überraschende Tod“ doch sei und wie traurig man sich fühle etc.
Es spielt dabei keine Rolle, ob man dem „Promi“, als er noch lebte, mochte oder nicht.

An Allerheiligen pilgert man zum Friedhof und legt Gestecke auf die Gräber, die man nur zu Allerheiligen besucht.

Wenn Naturkatastrophen passieren, überwindet man urplötzlich seine Aversion gegen „Die Amerikaner“ und findet alles so schlimm, schrecklich, betrauert alles und jeden!

Wer kennt dieses Gebahren nicht?

Wie nennt man es noch?

Ach ja – Heuchelei!

 

Bild: Pixelio.de – Gert Altmann

Roll over Beethoven

 

„Die Religion hat der einen großen Dienst erwiesen, indem sie sie zur Sünde erklärte.“

Anatole France

 

Bowling Fledermaus Böblingen  ::: © 2012 Glühwürmchen und Herzbeben & Syntronica.net

Heute beim Bowling im Dream-Bowl, Böblingen.
Nahezu waren alle Bahnen besetzt von Erwachsenen und Kindern.

Nach ca. einer Stunde kam ein Mann auf uns – Glühwürmchen, Fledermaus und Herzbeben – zu und sprach uns an, er sei von der Bowling-Abteilung des Böblinger Sportvereins. Er habe Fledermaus alias Nina beobachtet und würde sie gerne zum „Schnupper-Kurs“ einladen, weil Fledermaus alias Nina sehr gut bowle und diese Fähigkeiten erweiterungs‑ und ausbaufähig seien. Er lobte sie sehr.

Der Bowlingb-Trainer hatte von allen nur eine Person angesprochen – Fledermaus alias Nina!

Wir gratulieren Fledermaus alias Nina ganz herzlich!

Wertstoffhof Böblingen-Hulb

Im Landkreis gibt es im Gegensatz zu anderen Kreisen keinen sog. „Gelben Sack“ für Kunststoff‑ und Verbundstoff-Müll, sondern die Bürger müssen Umverpackungen, Blisterpacks, etc. zu Hause sammeln und zu sog. Wertstoffhöfen fahren, um es dort eigenhändig in Sammelcontainer zu werfen.

Man sammelt also erstmal und fährt dann zum Wertstoffhof.
Dabei pulvert man mit dem Auto Abgase in die Luft. Gleichzeitig kostet dies auch Geld.
Man bezahlt also beim Kauf der „Umverpackung“ einen Obulus an das „Duale System Deutschland (Der Grüne Punkt)“ und muss dann auch nochmal Spritkosten ausgeben, um das Ganze zu entsorgen.

Auf dem Wertstoffhof arbeiten Ein-Euro-Jobber.
Diese nehmen für sich in Anspruch, allwissend zu sein, wobei die Personen, die ihre „Abfälle“ entsorgen wollen, in deren Augen keine Ahnung haben.
Für „Verbraucher“ ist es unerheblich, ob eine Getränkedose magnetisch oder nicht-magnetisch ist.
Die Ein-Euro-Jobber helfen den „Verbrauchern“ aber nicht dabei, dass sie alles richtig einsortieren.
Sie helfen nicht, sondern machen nur dumme Sprüche und erzählen bei den Standardsatz: „Der Landkreis Böblingen ist der einzige Kreis, in dem es keinen Gelben Sack gibt.“
Dieser Satz stimmt, ist aber in dieser Situation nicht brauchbar.

Die Ein-Euro-Jobber weigern sich – aus welchem Grund auch immer – mit anzupacken.
Sie definieren sich eher als Instruktoren für „Dumme“, die nicht genau wissen, was jetzt Pappe, Papier und ähnliches sind.
Permanent eine negative Aura ausstrahlend wird der Besuch auf dem Wertstoffhof zu einer Tortur, denn die Ein-Euro-Jobber vergiften die Atmosphäre durch Schimpfen und Beschimpfen der „Verbraucher“.

Viele Besucher auf dem Wertstoffhof lassen sich allerdings durch das flegelhafte Benehmen der Ein-Euro-Jobber dazu bringen, deren Arbeit zu machen.
Die Ein-Euro-Jobber tun nämlich außer Kommandieren und sehr oft Pause machen nichts.

Die Verantwortlichen sollten endlich mal mit den „Bediensteten“ reden.

Denn nicht alle reagieren wie wir auf die Beschimpfungen und lassen die Beutel dort einfach stehen mit den Worten: „Ihre Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass alles richtig getrennt wird, nur unsere.“

 

Roll over Beethoven

 

„Der Mensch sagt: ‚Die Zeit vergeht.‘“.
Doch die Zeit sagt : ‚Der Mensch vergeht.‘“.

 

 

Roll over Beethoven

 

„Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“

Albert Einstein

 

8. August 2012

Vor vier Jahren gaben wir uns DAS Versprechen.

Roll over Beethoven

 

„Die Fähigkeit, das Wort ‚Nein‘ auszusprechen, ist der erste Schritt in die Freiheit.“

Nicolas Chamfort

 

Roll over Beethoven

 

„Geld ist zum Ausgeben da, denn es ergibt keinen Sinn, als reichster Mensch auf dem Friedhof zu liegen.“

 

 

Kalender
Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Suchen und Finden
Mitglied im EPF

Dietmar Schneidewind ist Journalist bei der European Press Federation

Wetter Wetter Wetter
Aktuelle Kommentare
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Gerhard Singheiser: "Ich freue mich, dass Ihr es geschafft habt. Leider war ich beim ersten mal nicht dabei. Kann ich die Frequenzen bekommen? Ich wünsche Euch viel... "
       vom
    2. Januar 2017
  • Syntronica: "Da gebe ich Ihnen recht. Es ist in dem Artikel nicht heraus gekommen, was genau ich meinte. Wenn die SPD nicht will, hätte sie nicht... "
       vom
    11. Oktober 2016
  • Rolf Weichert: "Hat die CDU,CSP,Güneudn FDP diese Anschläge ? Das nein zum Untersuchungsausschuß Linksextremismus macht mich in diesem Punkt hellhörig auf das Risiko das ich mich irre! "
       vom
    11. Oktober 2016
  • Älter »    
Schlagworte und Stichworte
  • Archiv(e)