Feiertage

tief-sw

Gestern bin ich von wieder nach gefahren, um hier Ostern – vor allem mit Devil – zu verbringen.

Mein Chef hat mir erlaubt, dass ich wegen des Osterreiseverkehrs schon um 14:30 Uhr fahren durfte.

In der Nähe von war ich im Stau, dann wieder beim Kreuz Leonberg etwas weiter entfernt.
In Pforzheim wieder …
Insgesamt waren es – trotz Umfahrungen – sechs Staus.

Auf der A45 machte ich Halt an einer Raststätte im Siegerland, wo der Kaffee teuer war.
Als ich wieder auf der Autobahn weiterfuhr, begann es erst zu regnen – das dachte ich. Es war aber Schnee, der in starkem Maße zunahm und dafür sorgte, dass Matsch und Schnee sowie stellenweise Eis auf der Autobahn herrschte.
Auf der Autobahn waren Leuchtschilder mit dem Eis-Symbol (Eiskristall mit roten Dreieck) eingeschaltet.
Man konnte maximal sechzig bis achtzig km/h fahren, manchmal auch nur 50.
So tröpfelte die Zeit dahin.

Wegen eines Staus von 21 Kilometern auf der A1 machte ich einen Schlenker und war dann im Dunkeln in Beckum.

Um 22:30 Uhr!

„Dank“ des Osterreiseverkehrs und des „Winters“ …

Die deutschen Unternehmen sind ja immer noch trotz guter Auftragslage und trotz hoher Gewinne weiterhin am Boden.
Sie tun zumindest so, als wäre es so.

Eins ihrer Argumente, warum es ihnen „sooo schlecht“ geht, ist das, dass Deutschland die „meisten in “ habe.
Da Feiertage mit Lohnausgleich beglichen werden müssten, schlagen sie immerwiederkehrenden gebetsmühlenartigen Gesänge an.
Weil andere Länder weniger Feiertage hätten, müsste in Deutschland auf Feiertage verzichtet werden, damit die deutschen Firmen wettbewerbsfähig werden bzw. bleiben könnten.

Copyright Syntronica.net - SynPress u. Le Cerveau.eu

Diese Grafik zeigt, die Anzahl der Feiertage in Europa.
Deutschland liegt im Mittelfeld und nicht oben.

Hier ist die Grafik in Zahlen gefasst:

Feiertage in Europa
Land Anzahl
Belgien 14
Deutschland 15
Frankreich 13
Großbritannien 13
Irland 11
Italien 15
Luxemburg 12
Niederlande 11
Österreich 16
Schweiz 17
Spanien 18

Die Werte sind offizielle Werte der europäischen Statistikbehörde.

Dass die Unternehmer flunkern, kann nicht sein, oder?

stutenkerl

Zu Nikolaus – bzw. am Vortag – werden die Kinder angehalten, dass sie ihre Schuhe und Stiefel herausstellen, damit der Nikolaus sie nachts befüllen kann.

Vonwegen!

Das ist nur eine Erfindung, damit die Kinder einmal im Jahr die Schuhe bzw. Stiefel putzen.

Vielen Dank an Superfliege!

Mastermind

Gestern in der Buchhandlung …

Nachdem ich bezahlt und eingepackt hatte, meinte die Kassiererin zu mir: „Happy Halloween!“

Ich antwortete: „Ihnen einen schönen Reformationstag!“

Warum schaute mich die Kassiererin plötzlich an, als wäre ich ein Außerirdischer?

Hände rufen betend Richtung des Kreuzes

Am 31. Oktober 1517 hat der Theologe Martin Luther an das Tor der Wittenberger Schlosskirche 95 Thesen angeschlagen, die sich gegen den sog. Ablasshandel wandten. Die katholische Kirche vertrat die Ansicht, man könne sich durch das Kaufen sog. Ablassbriefe von der Sünde befreien.
„Wenn die Münze im Klingelbeutel klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt“, war eine gängige Praxis zu jener Zeit, um sündenfrei nach dem Tod in den Himmel einzuziehen.

Dem hat Luther mit den Thesen widersprochen.
Die Erlösung von den Sünden sei durch Jesus Opfer am Kreuz geschehen.

Im Laufe dieses und anderer Dispute zwischen Geistlichen wurde die Reformation eingeleitet, in deren Verlauf die protestantische bzw. evangelische Kirche hervorging.

Was ich mich allerdings frage, ist, welche komischen Gestalten seit einigen Jahren am Reformationstag – vor allem abends – herumlaufen.
Diese hässlichen Gestalten haben bei mir auch schon mal geklingelt.
„Süßes oder es gibt Saures“, sagte einer von denen.
Ich habe dieser Krawallmacher mit den Worten abgefertigt:
„Könnt Ihr gerne haben! Wenn Ihr nicht sofort verschwindet, gibt es nämlich Saures.“

Auf der Seite des Reformationstags gibt es einen interessanten Kommentar dazu.

Kalender
September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
Suchen und Finden
Mitglied im EPF

Dietmar Schneidewind ist Journalist bei der European Press Federation

Wetter Wetter Wetter
Aktuelle Kommentare
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Gerhard Singheiser: "Ich freue mich, dass Ihr es geschafft habt. Leider war ich beim ersten mal nicht dabei. Kann ich die Frequenzen bekommen? Ich wünsche Euch viel... "
       vom
    2. Januar 2017
  • Syntronica: "Da gebe ich Ihnen recht. Es ist in dem Artikel nicht heraus gekommen, was genau ich meinte. Wenn die SPD nicht will, hätte sie nicht... "
       vom
    11. Oktober 2016
  • Rolf Weichert: "Hat die CDU,CSP,Güneudn FDP diese Anschläge ? Das nein zum Untersuchungsausschuß Linksextremismus macht mich in diesem Punkt hellhörig auf das Risiko das ich mich irre! "
       vom
    11. Oktober 2016
  • Älter »    
Schlagworte und Stichworte
  • Archiv(e)