Warnungen

1 2 3 98
Roll over Beethoven

„Sozialisten sind wie Menschen, die sich weigern, die Existenz der Schwerkraft anzuerkennen und ständig in die Luft springen in der Erwartung, jeden Moment zu den Wolken aufzusteigen.
Es passiert zwar nie, aber ihren Glauben an die Nichtexistenz der Schwerkraft erschüttert das nicht.“

Jeffrey Tucker

nachtwaechter-tuebingen

Für gestern, den 26.8.2016, hatten wir eine nächtliche Stadtwanderung mit Oliver Rödiger (alias „OliKahn Stocherkahnfahrten“) gebucht. Da wir schon vorher über ein Coupon-System – „Groupon“ – bezahlt hatten, wie einige andere auch, brauchten wir statt 30 Euro pro Person als Paar nur insgesamt 30 Euro bezahlen.
Der Termin sollte um 22 Uhr abends sein.

Als wir gegen 20 Uhr Tübingen erkundigten, um zu wissen, wo der Treffpunkt war, mussten wir telefonisch abklären, wann genau die Tour sein sollte, weil es anscheinend ein Kommunikationsproblem gegeben hatte.
22 Uhr blieb stehen.

Ab 21:45 Uhr trafen wir uns mit mehreren Interessierten am Treffpunkt. Der Nachtwächter kam nicht. Da schon einige erbost waren und eine uns mitteilte, die Wanderung wäre schon Anfang August wegen „Sturm“ ausgefallen, versuchte ich, Oliver Rödiger alias „Oli Kahn“ mit dem Handy zu erreichen.

Um 22:20 Uhr rief er mich dann nach mehreren Versuchen meinerseits zurück.
Ich fragte im Beisein der Anderen, wann er denn erscheinen würde, was er abweisen wollte, indem er nichts dazu sagte.
Da wir Kunden langsam sauer waren, eröffnete ich ihm, dass wir alle – Wie wir besprochen hatten und uns geeinigt hatten. – um 22:30 Uhr gehen würden, wenn er dann nicht da wäre.
Daraufhin sagte er schroff und wörtlich: „Dann verpisst Euch!“.
Ich versuchte noch zu fragen, was er gedenke zu tun, worauf er nochmalig „Verpisst Euch jetzt!“ aggressiv zu mir sagte.

Keine Entschuldigung, nur Beleidigungwn wie diese, die ich nicht hier wiedergeben werde.

Als ich dann zu ihm sagte, dass er bitte den Ball flachhalten möge und daran denken solle, dass wir seine Kunden wären, wir da seien, aber er nicht, sagte er nur laut: „ja, das habe ich verstanden.“ Und legte, irgendwas wie „Arsch…“, sagend auf.

Wir Kunden tauschten uns aus und gingen dann sehr erbost unserer Wege.

Heute morgen erfuhren wir, dass er zu der Zeit, in der die Nachtwächter-Tour stattfinden sollte, eine Candle-Light-Dinner-Stocherkahnfahrt durchführte.

Wir möchten mit diesem „Nachtwächter“ keine Tour mehr und fordern unser Geld zurück.

So geht man nicht mit uns bzw. Kunden um.

Mehrerer Beschwerden an verschiedenen Stellen gingen schon heraus.

Wenn Sie, lieber Leser, eine Tour – Stadtführung, Nachtwächter-Wanderung, Stocherkahnfahrt – mit Oliver Rödiger alias „Oli Kahn“ planen, verwerfen Sie diesen !
Es wird nicht schön für Sie!

Bitte lesen Sie die Bewertungen der „Events“ von Oliver Rödiger alias „Oli Kahn“ !

gunsnroses

Gestern war die Guns-N-Roses Cover Band „Reckless Roses“ zu Gast bei „Sindelfingen rockt“.

Wie immer waren wir dabei und haben Interviews geführt und Bilder gemacht.
Das Foto-Album der aus Budapest stammenden Band kann hier angeschaut werden.

Diese Band war bis jetzt die schlechteste, die wir bei „ rockt“ 2015 und 2016 gesehen haben.
Der Sänger war stellenweise kaum zu hören, die Akustik war sehr schlecht.
Ab und zu gab es technische Probleme mit der -Anlage.

Was uns am meisten geärgert hatte – uund nicht nur uns – war die Tatsache, dass die Bandmitglieder sich schon vor dem Asuftritt mit Alkoholika volllaufen ließen und auf der Bühne Bier tranken.
Man konnte den Grad der Betrrunkenheit bemerken.

Es kam auch keine Stimmung auf, da die Bandmitgleider in keister Weise Charisma oder Begeisterung ausstrahlten. Das Motivieren des Publikums war nicht wirklich überzeugend, sondern wirkte eher als müsse es dazu gehören.

Die Bandmitglieder waren zudem während der Gespräche mit uns Pressevertetern sehr unfreundlich und stur.
Wir waren froh, als das Interview zu Ende war.

 

Nachrichten Standpunkt Tanzverbot Dietmar Syntronica Herzbeben

Die Selbstherrlichkeit und Selbstverliebtheit mancher sog. „Teenager“ kennt keine Grenzen der Ignoranz anderer (Gefühle).
Sie stehen auf ihren selbsterrichteten goldenen Sockeln und meinen, dass alle sie wegen ihrer „Lebenserfahrung“ und „Allwissenheit“ bejubeln müssten.
Dabei nehmen sie in keinster Weise wahr, dass sie andere nur verletzen.
Doch die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen permanent und gründlich.

Roll over Beethoven

„Alkoholismus hat nichts mit Alkohol zu tun.“

Roll over Beethoven

„Was die Raupe ‚Ende der Welt‘ nennt, nennt der Rest der Welt ‚Schmetterling‘.“

Laotse

Paragraphen Männchen Deutschland

In Köln hat gestern eine Pro-Erdogan-Demo stattgefunden.
Im Vorfeld gab es schon Querelen, da der türkische Möchtegern-Sultan meinte, er dürfe zu seinen „Untertanen“ per Videoleinwand live reden. Dies wurde vom Verfassungsgericht allerdings nicht genehmigt.
Nun bestellt die türkische Regierung den deutschen Botschafter ein, weil sie beleidigt ist, dass die Video-Live-Schaltung nicht stattgefunden hatte.
Und wie immer verlangt man eine „befriedigende Stellungnahme“ der deutschen Regierung.
Immer noch nicht haben Erdogan und seine Vasallen begriffen, dass es in eine Trennung von Regierung und Justiz gibt und dass die Justiz unabhängig ist und nicht wie in der Türkei der Regierung hörig bzw. weisungsgebunden und rechenschaftspflichtig ist.

Was uns schon seit Längerem ärgert, ist dass die Regierung Erdogan meinte, Deutschland habe zu springen, wann sie will. Wenn Deutschland – oder die Europäische Union – dies nicht tut, wird gemault und dann gedroht, mit der Auflösung des Grenz-Deals.

Man fragt sich als deutscher Patriot, warum Erdogan in Deutschland sich nicht nur einmal selbst inszenieren durfte oder warum Türken – von denen der Großteil die sog. „Doppelstaatsbürgerschaft“ besitzen – in Deutschland zu den Urnen gehen dürfen, wenn in der Türkei Parlaments‑ oder Regierungswahlen sind.
Diesen Stumpfsinn gibt es in keinem anderen Staat außer Deutschland.

Politiker schrien kurz vor der genehmigten (!!!) Demo, dass regierungshörige Türken in Deutschland bloß nicht auf die Idee kommen sollten, die Querelen der Türkei nach Deutschland zu verlegen. Muhterem Aras, Landtagspräsidentin von Baden-Württemberg, forderte die deutschen moslemischen Verbände auf, sich eindeutig von der menschenfeindlichen Politik der Erdogan-Regierung zu distanzieren und sich zum Grundgesetz zu bekennen.
Andere bliesen weiter in diese Hörner. Wenn in Deutschland lebende und aufgewachsenen Türken die Regierung in der Türkei unterstützen wollen, können sie das gerne in der Türkei tun. Ein Hineinziehen Deutschlands in die türkischen Querelen darf es nicht geben.
Ebenso darf sich Deutschland die Einmischung der Erdogan-Vasallen bzw. –Regierungsmitglieder nicht (mehr) gefallen lassen.

Unser Land – Unsere Regeln!

Und diese Regeln sind die freiheitlich-demokratische Grundordnung.
Wer das nicht versteht oder verstehen will, hat in dieser Regierungsform nichts zu suchen und soll dort hingehen, wo das vorherrscht, was er sich erträumt.

In Deutschland gibt es eine deutliche Trennung von und Staat, auch wenn dies nicht explizit im Grundgesetz steht.
Wer meint, er müsse die und die damit verbundene Pseudotoleranz bzw. Pseudoakzeptanz in den Vordergrund stellen, hat unsere Grundordnung nicht verstanden.
Im Vordergrund steht bei uns der Staat, alles andere ist untergeordnet, wie z. B. die Religion.
Dies alles sollten der „Sultan vom Bosporus“ und seine Marionetten begreifen.

Deutsche Politiker sollten auch nicht im Nachhinein schimpfen, sondern sich vorher öffentlich positionieren. Anscheinend will „man“ das aber nicht.
Diplomatie hilft nicht weiter, nur .
Dann bestellt man eben mal den türkischen Botschafter ein und macht ihm eindeutig klar, dass wir eine Einmischung nicht dulden und es auch keine „Rechtfertigung“ geben wird.

Aber „unsere“ Politiker sind nur Speichellecker in einer globalen Inszenierung!

 

team-bunt-499650_r_b_by_gerdaltmann_allsilhouettes.com_pixelio.jpg

Ehe (althochdeutsch für „Ewigkeit, Recht, Gesetz“; historisch rechtssprachlich: Konnubium) oder Heirat bezeichnet eine durch Naturrecht, Gesellschaftsrecht und Religionslehren begründete und anerkannte, zumeist gesetzlich oder rituell geregelte, gefestigte Form einer Verbindung zweier Menschen verschiedenen Geschlechts.
Eine Vermählung zweier Menschen gleichen Geschlechts wird „Lebenpartnerschaft“ oder „eingetragene Lebenspartnerschaft“ genannt.

So sollte es auch bleiben.

Soziologisch und gesellschaftlich betrachtet sollte es zwischen „Ehepartnern“ und „Lebenspartnern“ keine Unterschiede geben.
Und wir setzen alles daran, dass es diese Unterschiede bald nicht mehr gibt.

Etwas anderes ist aber die biologische und die fortpflanzungstechnische Komponente.
Eine gleichgeschlechtliche „Lebenspartnerschaft“ kann biologisch betrachtet keine Nachfahren haben wie in der verschiedengeschlechtlichen „Ehe“.
Dies funktioniert nicht mal über Umwege wie eine Invitrobefruchtung, da immer eine Komponente von außerhalb der „Lebenspartnerschaft“ dabei sein muss.
Bei zwei Lesben muss ein Spermium dazu kommen, bei Schwulen ein Ovum (Eizelle).
Zwei Oven oder zwei Spermien können sich nicht fortpflanzen.
Diese von außenkommenden Komponenten bringen zudem noch andere genetische Komponenten mit als die der „Lebenspartner“.
Verschmelzen Ovum und Spermium zweier „Ehepartner“ miteinander, passiert dies nicht.
Ebenso können wie gesehen „Lebenspartner“ keine evolutionskausalen Veränderungen (bzw. Verbesserungen) mit in die Nachfahren einbringen.

Die „Ehe“ und die „Lebenspartnerschaft“ sind gesellschaftlich betrachtet gleiche Dinge, biologisch betrachtet aber nicht.

Deswegen, liebe Lesben, Schwule etc, lasst uns Heteros (Verschiedengeschlechtliche) die „Ehe“, Ihr dürft gerne die „Lebenspartnerschaft“ für Euch behalten.

 

Zitat: Wikipedia – Ehe 

Roll over Beethoven

„Liebe Türken, die Ihr in für Erdogan auf die Straßen geht, genießt die Demonstrationsfreiheit in .“

Nachrichten Deutschland Dietmar Syntronica Herzbeben

„So eine Partei darf es in nicht geben“, sagte das Mädchen, „und was die wollen, ist auch bescheuert.“
„Woran machst du denn deine Ablehnung fest?“ fragte ich, „Gibt es irgendeine Begebenheit?“
„Die sind einfach zu doof“, kam die Antwort, „die werde ich nie wählen.“
„Warum nicht?“ wollte ich wissen, doch außer: „Ich kann alle wählen, nur nicht DIE.“
Eine Diskussion erledigt sich dann.

Diese Szene, die ich schon mehrfach erlebt habe, ist von oben oktroyierte Ablehnung und Manipulation.
Man merkt es an der Argumentation der Kinder: „Nicht wählbar“, „Wähle ich nie“, „Die darf es in Deutschland nicht geben“ und anderen Floskeln, die nicht hinterfragt wurden.

Die Umerziehung der Deutschen in keinster Weise Nationalgefühl zu zeigen bis hin zum Antideutschen zeigt immer noch Wirkung.
Jedes Land begeht Staatsfeiertage mit Fahnenschwenken der Nationalflaggen, nur in Deutschland ruft die „Grüne Jugend“ dazu auf, sogar die Deutschlandfahne nicht mal bei einer Fußballweltmeisterschaft zu zeigen.
Patriotisches Gedankengut,  und wenn es nur das Zeigen von „Schwarz-Rot-Gold“ als Fansymbol für die Deutsche Fußballnationalmannschaft ist, will die „Grüne Jugend“ nicht sehen.
Kathrin Göring-Eckardt hat sogar mal von sich gegeben, dass man Flüchtlingen und Asylanten nicht mit den Deutschen Nationalfarben bedrohen bzw. erschrecken dürfe.

Nun betrachtet man in diesem antideutschen Kontext die Manipulation der Schüler!

Es handelt sich in bei der „Kurzdiskussion“ um die „Alternative für Deutschland“ – AfD.
Diese ist ein rotes Tuch für die Altparteien, ähnlich in den 1980-er-Jahren das Erstarken der Grünen.
Deswegen wird jedes politisches Staubkörnchen der AfD in einem riesigen Sandkasten der politischen Vielfalt gesucht. Aus jedem Staubkorn entsteht ein Gewitter, Politiker der Altparteien reißen die Arme nach oben, um ihre Angst vor dem Verlust der „Pöstchen“ zu zeigen.
Dann interessiert es plötzlich auch nicht mehr, dass Sozialdemokraten sich Bescheid geben, wenn Ermittlungen wegen Kinderporno-Besitz – Fall Edathy – anstehen.
Auch der sich durch einen sog. „Deal“ freigekaufte Crystal-Meth-Junkie Volker Beck, der sich bis jetzt noch zu seinem Statement zu Sex mit Kindern distanziert hatte, ist mehr wichtig.
Auch Mauscheleien um Kosten ohne vorherige Ausschreibung, Korruption, ist nicht mehr wichtig.

Hauptsache, die AfD angreifen – und das zum überwiegend großen Teil unberechtigt.

Schüler werden so manipulativ verseucht, dass sie gar nicht über die AfD nachdenken, sondern nur die Meinungen der „Herrschenden“ widergeben.
Dass die AfD eine politisch legitimierte Partei ist, spielt keine Rolle.
Wähler der AfD werden als „Idioten“ bezeichnet. Man pauschalisiert alle Wähler der AfD – In den Landesparlamenten hatte die AfD 12 bis 24 Prozent der Stimmen geholt. – als „Protestwähler“, Trottel und Politisch-Desinteressierte.
Und die Schulen machen mit.

Armes Deutschland!

1 2 3 98
Kalender
August 2016
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Suchen und Finden
Aktuelle Kommentare
  • Syntronica: "Gert, du kennst uns ja. Wir werden es nicht auf uns beruhen lassen. Andere werden sich auch beschweren. "
       vom
    27. August 2016
  • Gert Walliser: "Mit "Oli Kahn" habe ich auch negative Erfahrungen gemacht: ich hatte einen Groupon-Gutschein für eine Tour, jedoch sind alle meine Versuche zur Kontaktaufnahme zwecks Terminvereinbarung... "
       vom
    27. August 2016
  • Herzbeben: "Danke schön, mein Glühwürmchen ILD oo :-* "
       vom
    26. August 2016
  • Sabine Schneidewind: "Seht schön m <3 beben <3 "
       vom
    7. August 2016
  • Sabine Schneidewind: "Wunderbar m Herbeben "
       vom
    4. August 2016
  • Sabine Schneidewind: "Vielen Dank m Herzbeben. Ich hab dich unendlich lieb m Schatz "
       vom
    2. Juli 2016
  • Marianne: "Sehr geehrte Frau Winter.Sie haben mir ein Horoskop erstellt.Na ja was soll ich davon halten/ wenn Sie so gut sind warum haben Sie nicht gesehen... "
       vom
    27. Juni 2016
  • Franko: "Das ist genau richtig. "
       vom
    18. Juni 2016
  • Älter »    
Schlagworte und Stichworte
  • Archiv(e)
    Mitglied im EPF

    Feeds (RSS 2.0)
    Feed der neuesten Artikel
    Feed der neuesten Kommentare


    © Glühwürmchen & Herzbeben
    Diese Feeds dürfen nur für den privaten, nicht-kommerziellen, Gebrauch benutzt werden, z.B. in privaten Feed-Readern oder E-Mail-Programmen.
    Die Benutzung und das Einfügen auf Webseiten u.ä. außerhalb von www.gluehwuermchen-herzbeben.eu und www.syntronica.net verstößt gegen das Urheberrecht.